Funktion eines klassischen Heizkörpers

Der Heizkörper besteht aus dem Element, das mit dem Rohrleitungssystem verbunden ist. Bei Fußbodenheizungen verlaufen die Leitungen, durch die das warme Wasser fließt, unter dem Boden entlang. Alle Heizungen sind mit folgenden Elementen ausgestattet:

* Thermostat
* Sicherheitsventil
* Entlüftungsventil

Jedes der Elemente hat eine bestimmte Funktion:

* Thermostat: Automatische oder manuelle Regelung der Heizleistung
* Sicherheitsventil: Dient zum Verschließen des Wasserkreislaufes im Notfall
* Entlüftungsventil: Wird geöffnet, um Luft aus der Heizung entweichen zu lassen

Das warme Wasser kann nur dann effektiv durch das Heizungssystem geleitet werden, wenn keine Luft den Fluss unterbricht. Es ist hier unbedingt zu raten eine professionelle Wartung des Heiskörpers (siehe Thermenwartung Wien) von einem Installateur durchzuführen.

Das Entlüften der Heizung ist bei einem in sich geschlossenen System nur notwendig, wenn Arbeiten vorgenommen wurden, bei denen das Wasser abgelassen werden musste.

Dies ist beispielsweise der Fall, wenn ein Raum saniert und ein neuer Heizkörper installiert wurde. Wenn die Heizung entlüftet werden soll, wird einfach an der kleinen Schraube gedreht, die sich an der entsprechenden Heizung befindet. Wenn die Luft entweicht, ist dies deutlich hörbar.

Der Kreislauf füllt sich automatisch mit Wasser auf. Das System wird wieder geschlossen und die Heizleistung auf diese Weise optimiert. Eine optimale Einstellung des Heizkörpers wird erreicht, wenn sich keine Luft im System befindet. Um dies sicherzustellen, sollten nach einer Reparatur oder einer Erneuerung des Systems alle Heizkörper einzeln entlüftet werden.

Wie funktioniert Wärmespeicherung bei der Heizung?

Der Wasserkreislauf wird dauerhaft in der Heizung erwärmt. Von dort aus wird das warme Wasser durch die Rohrleitungen gepumpt. Die Rippen der Heizkörper haben eine große Fläche, die sehr gut isoliert ist. Die Wärme an den Rippen erwärmt die Raumluft. Durch den ständigen Austausch wird eine gleichmäßige Raumtemperatur erreicht.

Einstellung der optimalen Wärme

Sie haben zwei Möglichkeiten, die Heizkörper in Ihrem Haus oder in der Wohnung so zu regulieren, dass sie optimal arbeiten:

* Sie stellen jeden Heizkörper manuell ein
* Sie nutzen eine zentrale Steuerung

Die manuelle Einstellung der einzelnen Heizkörper ist nicht empfehlenswert. Abgesehen von dem Aufwand, der vor allem in großen Häusern und Wohnungen hoch ist, verbrauchen Sie deutlich mehr Energie.

Eine zentrale Steuerung kann so programmiert werden, dass sie jeden Raum individuell einstellt. Sie haben die Möglichkeit, die Regelung an die Außentemperatur oder an die Tages- oder Nachtzeit anzupassen. So gelingt Ihnen die optimale Dosierung der Heizleistung ganz automatisch und Sie können aufs Jahr gesehen Geld sparen.

Der Beitrag Funktion eines klassischen Heizkörpers erschien zuerst auf Gasanbieter gnstig erwerben - Blog.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Außenjalousien